post

Negativ Serie beendet!

Endlich war es soweit und die seit Saisonbeginn andauernde negativ Serie ist beendet. Trotz guter Spiele hat es das Eishockey Verbandsliga Team der Lions bis zum gestrigen Sonntag nicht geschafft als Sieger vom Eis zu gehen.

Nach 10 Spielen ohne Sieg ist nun endlich die Serie gerissen und die Lions können eine neue Serie starten.

In einem guten Verbandsligaspiel, in dem die Lions über die gesamte Partie spielbestimmend waren, konnten sie Ihre Überlegenheit diesmal auch in Tore umsetzen.

Trotz der spielerischen Überlegenheit der Lions waren die Hunters das gesamte Spiel über ebenfalls gefährlich. Auch deshalb weil die Lions, wie sooft in dieser Saison, brav ihre Gastgeschenke verteilten.

Am Ende stand ein Hochverdienter 7:4 Sieg der Lions, am ehrwürdigen Pferdeturm in Hannover, der Heimspielstätte der Hunters.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrtes Vereinsmitglied, hiermit laden wir zur jährlichen Mitgliederversammlung des ERC Wunstorf Lions e.V. ein. Die Mitgliederversammlung findet am

Samstag den 23. November 2019
um 15:00 Uhr
in der
Waldgaststätte Altens-Ruh
Am Hohen Holz 51
31515 Wunstorf

statt.

Klassenerhalt früh gesichert!

ERC Wunstorf feiert fünften Sieg und sichert die Klasse
Das 8:6 in Paderborn beschert den ersten Dreier in der Ferne

Am Samstag, den 22. Juni, machten sich die ERC Wunstorf Lions auf den Weg nach Paderborn. Nach einem unnötig knappen Hinspielsieg (12:10) sollte auch diese Partie wieder ein Krimi werden. Nach 60, am Ende, hart umkämpften Minuten behielten die Löwen die Oberhand und können somit schon den sicheren Klassenerhalt feiern.

Die Partie begann für die Wunstorfer nach Maß, als es bereits in der zwölften Spielminute ein 5:0 auf der Anzeigetafel prangerte. Die Cracks vom ERC kombinierten sich munter durch die gegnerischen Reihen und sorgten schnell für vermeintliche Sicherheit. Dem am Ende etwas fahrigen Umgang mit den eigenen Chancen ist es zu verdanken, dass es „nur“ mit 5:0 in die Pause ging.

Auch im zweiten Drittel kamen die Lions wacher aus der Kabine und trafen zuerst. Doch nun zeigte auch Paderborn, dass sie nicht der leichte Gegner sind, nach dem es 20 Minuten aussah. Schwindende Kräfte der Wunstorfer spielten die Hausherren in die Karten und so kamen die, mit drei Reihen gut besetzten, Paderborner zu den ersten Treffern. Mit 7:3 für den ERC ging es in die zweite Unterbrechung.

Nachdem der überragende Niklas Golon (3 Tore, 1 Vorlage) verletzungsbedingt den letzten Spielabschnitt aussetzen musste, meldete auch Marius Thieße, dass er nur noch sporadisch zum Einsatz kommen könne. So dezimiert hieß es für die verbliebenen acht Feldspieler den Sieg sicher nach Hause zu bringen. Doch die Hitze in der Halle zollte ihren Tribut und so schwanden den Löwen die Kräfte zusehends. Durch großen Einsatz und eine über die gesamten 60 Minuten tadellose Torwartleistung retteten die Gäste den 8:6 Sieg über die Zeit und können vermelden: Saisonziel erreicht!

Assistent Kapitän Wilke Weber meinte nach dem Spiel: „Wir haben zu Beginn losgelegt wie die Feuerwehr. Daraufhin haben wir uns etwas einlullen lassen, uns dann jedoch wieder auf unsere Stärken besonnen und haben am Ende gut dagegen gehalten. Das zeigt, warum wir als Aufsteiger aktuell auf Platz drei der Tabelle stehen.“

Weiter geht es für die ERC Wunstorf Lions am Sonntag, den 30. Juni, um 17 Uhr in Düsseldorf. Darauf folgt eine Sommerpause bis in den September. 

Like und teile die Beiträge deiner ERC Wunstorf Lions und bleibe immer informiert! 

Statistiken:

Im Tor: Marc Engelke (40 min), Max Kaste (20 min)

Im Feld: Sebastian Balke (0 Tore/1 Vorlage), Thomas Funk, Niklas Golon (3/1), Marcel Knoke (1/1), Merlin Kranz, Dennis Mach (1/0), Robin Mach (2/1), Dominik Rüffert (1/1), Marius Thieße (0/2), Wilke Weber.

ERC Wunstorf Lions scheitern in zweiten Pokalrunde

Crash Eagles Kaarst II Siegen dank größerer Treffsicherheit (DM)

Am Sonntag, den 28. April, empfingen die ERC Wunstorf Lions die Zweitvertretung des amtierenden deutschen Meister aus Kaarst. In einer ausgeglichenen Partie setzten sich die Crash Eagles am Ende mit 3:9 (0:3,0:5,3:1) gegen die heimischen Löwen durch. Den Unterschied sollte in diesem Spiel die Chancenverwertung ausmachen, welche die Lions erst im Schlussdrittel in zählbares ummünzen konnten.

Die um gleich fünf Stammspieler dezimierte Mannschaft der ERC Wunstorf Lions ging motiviert in die Partie und setzte schnell erste Akzente. Der Gegner aus der Regionalliga Südwest sollte eine Mannschaft auf Augenhöhe der Löwen sein. Dies zeigte sich im Spiel, welches Chancen auf beiden Seiten bot. So waren es die Crash Eagles die ihre Chancen einfach effektiver nutzten und mit 0:3 davonzogen.

Auch im zweiten Spielabschnitt war das Bild kaum ein anderes. Nimmermüde Hausherren vergaben teils klarste Einschussmöglichkeiten, Kaarst machte die Tore. Mit einem ernüchternden 0:8 ging es in die zweite Pause.

Mit dem Ziel, wenigstens das letzte Drittel für sich zu entscheiden gingen die Wunstorfer in die letzten 20 Minuten. Zudem wurden die Reihen noch einmal angepasst, was letztendlich den gewünschten Erfolg brachte. Robin Mach traf zum ersten Tor des Tages für die Löwen, Dennis Mach und Niklas Golon legten nach. Noch einmal trafen die Gäste zum 3:9, ehe die Schlusssirene ertönte und wenigstens ein Teilziel erreicht war.

„Schade, es wäre mehr drin gewesen. Das Ergebnis spiegelt nicht wirklich den Spielverlauf wider. Wir haben zu viel liegen lassen und uns somit früh aller Chancen beraubt. Spielerisch war die Partie absolut in Ordnung, wir müssen allerdings unsere Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor schnell wiederfinden. Herzlichen Glückwunsch an Kaarst, vielen Dank für das faire Spiel und viel Erfolg in der restlichen Saison.“ merkte Stürmer Ruven Nolte nach dem Spiel an.

Weiter geht es für die Wunstorfer bereits am kommenden Samstag, den 4. Mai, um 14 Uhr zuhause gegen die Samurai Iserlohn II. Nach einem desaströsen Auftritt in Iserlohn ist es Zeit für Wiedergutmachung. Beide Teams freuen sich über zahlreiche Unterstützung auf den Rängen.

Statistiken:

Tor: Linus Zwick (30 min), Marc Engelke (30 min)

Sebastian Balke (0 Tore/1 Vorlage), Thomas Funk, Niklas Golon (1/0), Michael Jones, Merlin Kranz, Dennis Mach (1/0), Robin Mach (1/0), Marius Nolte, Ruven Nolte, Steffen Poneß, Wilke Weber.

ISHD Pokal – Eagles im Anflug

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Am Sonntag 28.04. – 14:00 Uhr ist es wieder soweit. In der zweiten Runde , des Bundesweit ausgetragenen ISHD Pokal, werden die Schläger gekreuzt.

Zu Gast in der Sporthalle der ev. IGS Wunstorf ist das Team der Crash Eagles Kaarst 1985 e.V.

Sollte Euch das bekannt vorkommen? Ja, im Jahre 2018 hatte uns das Los in der ersten Runde die Hamburg Hawks und dann in der zweiten Runde ebenfalls das Team aus Kaarst ausgelost. Damals aber die dritte Mannschaft der Eagles.

Diesmal haben wir es mit der zweiten Mannschaft zu tun, die ebenfalls in der Regionalliga (West) ihre Punktspiele bestreitet.

Es ist für einen spannende Pokalfight angerichtet und das Team der Lions hofft auf zahlreiche Untersützung.

post

Neuer Unterstützer der Lions!


Wir begrüßen im Rudel der Lions Klaus Kowakowski und sein Team vom Bäckerei-Ihr-Brotkorb-Wunstorf/Steinhude.

Wir freuen uns, das wir Klaus für die Lions begeistern konnten. Das Brotkorb Team wird zu den Heimspielen der ERC Wunstorf Lions Inlineskaterhockey Spielen für leckeren Kuchen und belegte Brötchen sorgen und seine auch über die Grenzen von Wunstorf hinaus hervorragende Backqualität zur Verfügung stellen.

Kowakowski: „Die Lions beobachte ich schon länger und war von den Erfolgen des jungen Vereins sehr beeindruckt. Das ganze auch noch in hochinteressanten und rasanten Sportarten. Nach dem Aufstieg der Lions wollte ich unbedingt mit meinem Team dabei sein und den weiteren Weg begleiten. Jetzt hat es geklappt und wir freuen uns sehr auf eine erfolgreiche Saison und zusammenarbeit.“

Herzlich willkommen im Rudel Klaus!

post

Eishockeyteam siegt in Berlin mit 3:9

Am Sonntag den 10.03.2019 stand eine der weitesten Auswärtsfahrten der Lions auf dem Spielplan. Das Team musste bei FASS Berlin antreten.

Vorab herausheben möchten wir sehr gern die Mannschaft hinter der Mannschaft. Tatsächlich reisten über 20 Fans privat nach Berlin an und unterstützten die Mannschaft lautstark.

Trotz der aktuellen Tabellensituation waren die Lions gewarnt. Der Tabellenletzte FASS hatte in den vergangenen spielen doch gute Ergebnisse, auch gegen den bereits feststehenden Meister aus Hamburg, erzielen können. Auch ist der Verein für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt.

Nach einem überlegenden ersten Drittel mussten sich die Lions aber trotzdem mit einem 0:1 in die erste Drittelpause begeben. Bei immer wieder gut vorgetragenen Angriffen fehlte am Ende das Schussglück. Auch wurden zu wenig Scheiben zum Tor gebracht.

Das änderte sich im zweiten Drittel deutlich und die Lions konnten Ihre Spielstärke nun auch in Tore Umsätzen. Mit einem 1:6 für die Lions ging es in die zweite Drittelpause.

Das letzte Drittel endete unspektakulär und auch hier setzten sich die Lions mit 2:3 durch. Mit einem ungefährdeten 3:9 Sieg ging es dann auf den Heimweg.

Vielen Dank an unsere Fans für diese
Überraschung und die grandiose Unterstützung in Berlin.

post

März: Immer die richtige Wahl

Der Monat des Jahres, in dem beide Sparten und alle Teams des ERC Wunstorf Lions e. V. im Einsatz sind. Für Euch, der Monat mit den meisten und immer richtigen Wahlmöglichkeiten.

EISHOCKEY:
Der Monat März ist der entscheidende Monat für das Eishockeyteam. In diesem Monat werden Meister oder Absteiger gekürt. Unser Eishockey Team wird zum Abschluss der Saison hoffentlich mit einem guten Platz belohnt. Die Chancen stehen, Dank Eurer Unterstützung, sehr gut.
Zwei Auswärtsspiele und zwei Heimspiele stehen noch aus. Davon drei Spiele in eigener Halle.

Sonntag 10.03.19 – 15:30 Uhr in Berlin gegen FASS Berlin
Samstag 16.03.19 – 20:00 Uhr gegen die Freibeuter aus Rostock im Heimspiel
Samstag 23.03.19 – 20:00 Uhr gegen die Wedemark Scorpions 1b
„DAS echte DERBY!“ Auswärts in eigener Heimspielstätte.
Samstag 30.03.2019 – 20:00 Uhr gegen FASS Berlin im Heimspiel

INLINE SKATERHOCKEY:
Das Team der Inline Skaterhockey Sparte der Lions starten in diesem Monat in den Spielbetrieb. Nach zwei grandiosen Saisons in der Landesliga Nord und zwei Meistertiteln in Folge ist das Team in die Regionalliga aufgestiegen und startet jetzt unter dem Dach der ISHD.

Mit der Zuteilung in die Regionalliga Mitte der ISHD warten spannende und leistungsstarke Gegner auf die Lions.

Samstag den 09.03.2019 in Iserlohn gegen die Samurai Iserlohn II
Sonntag den 17.03.2019 um 12:00 Uhr, gegen die Bochum Lakers – Heimspiel
Sonntag 24.03.2019 um 12:00 Uhr, ISHD Pokalrunde gegen die Hamburg Hawks – Heimspiel
Sonntag 31.03.2019 um 12:00 Uhr gegen den TV Paderborn I – Heimspiel

MÄRZ IMMER DIE RICHTIGE WAHL!
Unsere Teams freuen sich auf Eure Unterstützung.



post

Noch nicht Spitzenklasse

Der ERC Wunstorf Lions verliert auch sein zweites Spiel im neuen Jahr mit 4:6 beim REV Bremerhaven Von Dirk Herrmann

Eishockey. Für einen dauerhaften Spitzenplatz in der Verbandsliga reicht es beim ERC Wunstorf Lions noch nicht ganz. Kurz vor dem Jahreswechsel hatte der Aufsteiger noch ziemlich viel Höhenluft geschnuppert, doch nach der Heimniederlage gegen den TuS Harsefeld ist inzwischen auch der REV Bremerhaven in der Tabelle am Team von Spielertrainer Jörg Meyer wieder vorbeigezogen. Im ersten Auswärtsspiel 2019 mussten sich die Lions, die jetzt Fünfter sind, in der Eisarena Bremerhaven beim 4:6 (1:1, 2:4, 1:1) ebenso geschlagen geben.

Dass trotz des Ausfalls von Christian Schweizer und Frederik Schultz, mit bisher jeweils neun Treffern die zweitbesten Torschützen beim ERC hinter Cederik Neske, an der Nordseeküste mehr zu holen gewesen wäre, zeigten die Wunstorfer in der ersten Hälfte der Partie. Gastgeber REV hatte in der

6. Minute einen Penalty verwandelt, in Überzahl glich Neske (16. Minute) jedoch aus. Und nach einer knappen halben Stunde gingen die Gäste durch Arne Schneekönig (27.) und Neske (29.) sogar mit 3:1 in Front.

„In dieser Phase waren wir richtig stark. Ein Tor mehr, und wir hätten die Bremerhavener am Rand einer Niederlage gehabt“, meinte ERC-Chef Heiko Becker.

Das zweite Drittel hatte aber auch einen zweiten Teil, in dem sich laut Becker die Strafzeiten bemerkbar machten. „Wir haben in Unterzahl zwar kein Gegentor kassiert, die Strafen haben uns aber durcheinandergebracht“, sagte er. „Die Defensive wurde vernachlässigt, letztlich war es kein gutes Drittel. Punkt.“

Der REV drehte die Begegnung zwischen der 31. und 38. Minute mit vier Treffern in Folge und hatte sich eine Viertelstunde vor dem Ende einen komfortablen Dreitorevorsprung herausgeschossen. Da half den Lions auch das Aufbäumen ihres Kapitäns nicht mehr, Markus Köppl (54.) konnte bei einem Spieler weniger auf dem Eis nur noch verkürzen. „Markus hat da noch unbändigen Willen gezeigt und versucht, alles herumzureißen“, sagte Becker. „Uns ist aber die Zeit ausgegangen.“

post

Wir sagen DANKE !

Liebe Ehrenamtlichen, Unterstützer, Mitglieder und Freunde des ERC Wunstorf Lions e.V.

ein spannendes Jahr neigt sich dem Ende zu. Für den ERC Wunstorf Lions e.V. war es ein besonderes Jahr. Die Inline Skaterhockey Sparte hat Ihren zweiten Meistertitel in 
Folge gewonnen und steigt in der kommenden Saison in die Regionalliga auf.

Das Eishockeyteam erreichte abermals den 2. Platz in der Landesliga Nord stieg damit in die Verbandsliga auf. Hier sorgen Sie als Aufsteiger bereits seit September für tolle 
Ergebnisse.

Bei allen möchten wir uns von ganzem Herzen für die Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanken und wünschen Ihnen und Ihren Familien besinnliche Weihnachten!

Kommen Sie gut in ein gesundes neues Jahr! Lassen Sie uns auch 2019 weiterhin gemeinsam das Vereinsmotto leben und unser Sportler weiterhin tatkräftig unterstützen

Herzlichst 
Der Vorstand des ERC Wunstorf Lions e.V.