Wunstorf Lions besiegen Hamburg Hawks im Spitzenspiel mit 9:8

Weiße Weste auch im sechsten Spiel unbefleckt

Am vergangenen Sonntag, den 12. August, empfingen die ERC Wunstorf Lions die WET Hamburg Hawks in heimischer Stätte zum Spitzenspiel. Anders als in den vergangenen Wochen waren die Hamburger der Spitzenreiter, da sie bereits zwei Spiele mehr absolviert und teilweise erfolgreich bestritten haben. Nach 60 Minuten hatten die Löwen die Tabellenführung wieder inne. Mit 9:8 (3:1/3:3/3:4) konnten sie sich denkbar knapp gegen den stärksten Mitkonkurrent durchsetzen.

Die Partie nahm bereits früh Fahrt auf, als die Hamburger nach knapp zwei Minuten zur Führung einnetzten. Die Antwort der Wunstorfer ließ jedoch nicht lange auf sich warten. So erzielte Niklas Golon den Ausgleich, ehe Marcel Knoke nur Sekunden später zur Führung in der fünften Minute traf. Nach einer überstandenen Unterzahl war es Marius Thieße, der zum 3:1 Pausenstand vollendete.

In der Pause wurde besprochen das Spiel ohne Ball zu verbessern und somit mehr Räume und Chancen zu kreieren. So dauerte es nur kurze Zeit im zweiten Drittel, bis Robin Mach das 4:1 erzielte. Nun entwickelte sich das Spiel zu einem wahren Schlagabtausch und wurde den Platzierungen in der Tabelle gerecht. Die Zielstrebigkeit beider Teams erhöhte sich zusehends, woraufhin weitere Treffer fielen. Auf die Tore der Hamburger hatten die heimischen Lions jedoch immer wieder die passende Antwort parat, sodass der Vorsprung gehalten werden konnte und es mit 6:4 in die letzte Pause ging.

Die Spannung ebbte auch im letzten Spielabschnitt nicht ab, als die Hawks schnell zum Anschlusstreffer kamen. Wieder antworten die Lions ihrerseits, ehe sie den Vorsprung auf 8:5 ausbauen konnten. Nun verloren sie jedoch die Zuordnung und die vielen Schüsse der Hamburger fanden ihr Ziel. Dominik Rüffert erzielte zwei Minuten vor Schluss das erlösende 9:7 (100. Saisontor der Lions, erreicht in 6 Spielen). Dem darauf folgenden Sturmlauf der Elbstädter, welche postwendend den Torwart herausnahmen und durch einen fünften Feldspieler ersetzen, hielten die Wunstorfer mit Mühe stand und mussten nur noch einen Gegentreffer hinnehmen. Hier zeichnete sich Max Kaste im Tor des ERC wie in der gesamten Partie mit großartigen Paraden aus. Somit endete die Begegnung knapp mit 9:8.

„Ich denke wir sind heute mit einem blauen Auge davon gekommen. Das wenige Training im Sommer hat uns etwas unserer Form beraubt. Nun haben wir zwei Wochen Zeit, ehe es zum Rückspiel in Hamburg kommt. Wir freuen uns über den Sieg, wollen aber zeigen, wozu wir eigentlich im Stande sind.“ resümierte Niklas Golon nach der Begegnung.

Statistiken:

Im Tor: Max Kaste (50 min), Linus Zwick (10 min)

Im Feld: Sebastian Balke (1 Tor/4 Vorlagen), Thomas Funk, Niklas Golon (1/1), Marcel Knoke (2/0), Dennis Mach (1/3), Robin Mach (2/0), Steffen Poneß (0/1), Dominik Rüffert (1/0), Christopher Thieße, Marius Thieße (1/0), Christian Wortmann

Weiter geht es für beide Mannschaften der ERC Wunstorf Lions am 26. August, wenn die U23 die Salt City Boars II aus Lüneburg ab 13 Uhr empfangen und die Herren die Bergedorf Lizards II ab 15:30 Uhr.