Deutliches Zeichen der Lions!

14:11 Sieg gegen Celle Dukes sichert Tabellenführung

Am Samstag, den 10. Juni, reisten die Wunstorf Lions zu ihrem ersten echten Auswärtsspiel der Saison. Nach dem souveränen 12:8 im Hinspiel folgte ein knapperes 11:14 in der Halle der Celle Dukes. Mit diesem Sieg sind die Löwen nun unangefochtener Tabellenführer und halten den vermeintlich größten Konkurrenten aus Celle auf Distanz.

Das Partie hätte für die Wunstorfer kaum besser starten können. Durch diverse Chancen und einen hohen Einsatz erarbeiteten sich die Lions einen komfortablen 5:2 Vorsprung, welcher ungefährdet mit in die Pause genommen werden konnte.

Nun aber drehten die Dukes ebenfalls auf und antworteten schnell auf zwei Tore der Löwen. Daraufhin konnten die Wunstorfer zwar weiter einige Chancen generieren, jedoch nur noch ein weiteres Mal einnetzen. Ebenso taten es die Dukes, sodass nach 40 Minuten ein 8:5 für die Lions auf der Anzeigetafel stand.

Das letzte Drittel des Tages sollte es an Spannung dann in sich haben. Durch Strafen gegen die Lions konnten die Celler den Rückstand egalisieren und schließlich sogar zu einer kurzweiligen eigenen 10:11 Führung drehen. Doch eine große Moral ermöglichte es den Löwen wieder auszugleichen und daraufhin mit drei Toren und 14:11 in Führung zu gehen. Dieses Ergebnis sollte dann bis zum Schluss Bestand haben und die Lions sicher auf den ersten Tabellenplatz halten.

Der wieder genesene Robin Mach sagte nach dem Spiel: „Es spricht für uns, dass wir es geschafft haben nach dem späten Rückstand noch einmal einen Gang hoch zu schalten und die Partie zu unseren Gunsten zu entscheiden. Wenn wir nun noch einen Sieg am Samstag (17.6. Anm. d. Red.) gegen Weserbergland einfahren können, haben wir eine exzellenten Ausgangslage nach der  Sommerpause.“

Weiter geht es am 17.6. an heimischer Stätte gegen den ERC Weserbergland. Spielbeginn ist 15 Uhr.

Statistiken:

Tor: Florian Bultmann (60 Minuten)

Feld: Basti Balke (6 Tore/1 Vorlage), Thomas Funk (0/3), Merlin Kranz (0/0), Dennis Mach (4/2), Robin Mach (2/1), Dominik Rüffert (2/1), Christopher Thieße (0/1), Marius Thieße (0/1), Wilke Weber (0/1).